Informationen für gesetzliche Betreuer zur Schutzimpfung unserer Bewohner gegen COVID-19 (mit mRNA-Impfstoff)

Wie Sie sicherlich den Presseberichten entnehmen konnten, startet aktuell die Impfkampagne gegen das COVID-19 Virus. Wir würden uns sehr freuen, wenn sich viele unserer Bewohner impfen lassen möchten.
Nach Rücksprache mit der Heimaufsicht und der Regierung von Unterfranken, möchten wir gerne die staatlichen Impfbemühungen unterstützend begleiten.
Um einen möglichst reibungslosen und zügigen Ablauf der Impfungen zu gewährleisten, möchten wir Sie als gesetzliche Betreuer mit Gesundheitssorge, gemeinsam mit der Heimaufsicht und der Regierung von Unterfranken, um Ihre Unterstützung bitten.

Alle gesetzlichen Betreuer unserer Bewohner haben bereits vor einigen Tagen per Post ein Informationsschreiben inklusive Anlagen (Aufklärungsbogen und Einwilligung) zur bevorstehenden Schutzimpfung gegen das COVID-19 Virus erhalten.
Bitte sehen Sie sich die Informationen an und besprechen Sie diese mit Ihrer zu betreuenden Person.
Sofern sich Ihr/e Betreute/r impfen lassen möchte, bitten wir Sie die Ihnen zugesandten Unterlagen auszufüllen und unterschrieben zurück zu senden an:
Lebenshilfe Wohnstätten GmbH Mainfranken, Schönbornstr. 4+6, 97070 Würzburg

Alle Wohnstätten-Bewohner, die sich impfen lassen möchten, werden dann am Impftag durch den zuständigen Impfarzt in der jeweiligen Wohnstätte geimpft und von unseren Mitarbeitern begleitet.

Hier stellen wir Ihnen zur Vorab-Information die aktuellen Infoblätter und Dokumente zur Impfung zur Verfügung:
Aufklärungsmerkblatt zur Schutzimpfung gegen COVID-19 (neue Version vom 11.01.2021)
Impfbogen mit Einwilligungserklärung und Anamnese (neue Version vom 12.01.2021)
Einwilligung des Betreuers / der Betreuerin: Schutzimpfung gegen COVID-19 mit mRNA-Impfstoff (neue Version vom 14.01.2021)

Weiterführende Informationen und FAQ finden Sie tagesaktuell auf der Webseite des bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege: https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/impfung/
Des Weiteren steht Ihnen bei Fragen auch die jeweils zuständige Heimaufsicht zur Verfügung.

Ambulant Unterstützes Wohnen (AUW):
Für alle Klienten des AUW möchten wir Sie bitten, sich an das zuständige Impfzentrum zu wenden und dort selbstständig einen Impftermin zu vereinbaren.

Kommentare sind geschlossen.